Lanzia luteovirescens

Ockergelber Stromabecherling

(Roberge ex Desm.) Dumont & Korf 1978
Familie: Rutstroemiaceae
© Dieter Gewalt
Synonym: Rutstroemia luteovirescens
luteovirescens = gelbgrün werdend

Dieser winzige Ascomyzet wächst im Herbst auf faulenden Blattstielen von Ahorn, auf denen er ein schwarzes Stroma bildet. Die Art wird von Breitenbach & Kränzlin als selten angegeben. Im Verbreitungsatlas (Krieglsteiner 1993) sind für Hessen gerade mal zwei Funde vermerkt. Bereits bei unserer ersten gezielten Suche am 08.10.2018 unter Ahornbäumen in Dietzenbach wurden wir fündig und konnten die Art aufgrund des geschwärzten Stiels zweifelsfrei zuordnen.

Fruchtköperbeschreibung lt. Breitenbach & Kränzlin (Pilze der Schweiz Band 1: Ascomyceten:

Fruchtkörper 2 - 3 mm, flach schüssel- bis tellerförmig, gestielt, einzeln oder gesellig den geschwärzten Stellen des Substrats entspringend. Fruchtschicht gelb-oliv, glatt, Außenseite gleichfarbig und glatt, Rand etwas dunkler (bei unserem oben abgebildeten Erstfund nicht so gesehen, da diese Fruchtkörper offensichtlich noch sehr jung waren). Stiel zylindrisch und leicht verbogen, bis 10 mm lang und von gleicher Farbe wie Außenseite.

Weitere auf Ahornblättern vorkommende Pilze:

Gnomonia cerastis = Geschnäbelter Ahornkugelpilz
Pyrenopeziza petiolaris = Blattstiel-Spaltbecherchen
Rhytisma acerinum = Ahorn-Runzelschorf
Sawadaea tulasnei = Spitzahorn-Mehltau
Typhula erythropus = Rotbraunstieliges Sklerotienkeulchen

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Dieter Gewalt.
Zuletzt aktualisiert am 7. Januar 2021