Rhytisma acerinum

Ahorn-Runzelschorf

(Pers.) Fr. 1819
Familie: Rhytismataceae
© Dieter Gewalt
acerinum = zum Ahorn gehörend

Sie sehen aus wie Teerflecken auf Ahornblättern und die Wenigsten würden vermuten, dass es sich um einen Pilz handelt. Er heißt Ahorn-Runzelschorf (Rhytisma acerinum) und gehört zu den Schlauchpilzen. Der Befall wird Teerfleckenkrankheit genannt.

Die Infektion erfolgt durch Sporen, die von befallenen Blättern des Vorjahrs stammen und vom Wind verbreitet werden. Wenn sie auf den Blattunterseiten haften geblieben sind und auskeimen, wachsen die Pilzhyphen durch das Blatt und bilden neue Fruchtkörper auf der Oberseite, die bis zu 2 cm Durchmesser erreichen. Für den Baum ist die Infektion unschädlich.

Andere Runzelschorf-Arten haben sich auf andere Wirtsbäume spezialisiert, z. B. der wesentlich seltenere Weiden-Runzelschorf Rhytisma salicinum. Auf Bergahorn ist mitunter auch Rhytisma punctatum zu finden, dessen schwarze Flecken deutlich kleiner sind.

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Dieter Gewalt.
Zuletzt aktualisiert am 9. September 2020