Inocybe geophylla

Seidiger Risspilz

(Bull.) B. Kumm 1871
Familie: Inocybaceae
© Dieter Gewalt
geophylla = erdblättrig

Zwei gute Gründe, einen Bogen um Risspilze zu machen: die meisten sind giftig - ihre Bestimmung ist schwierig. Ohne Mikroskop und Spezialliteratur ist da nicht viel zu machen. Weniger erfahrene Pilzfreunde tun sich schon schwer, überhaupt die Gattungszugehörigkeit zu erkennen. Der Seidige Risspilz (auch Erdblättriger Risspilz genannt) gehört zwar zu den giftigen, ist aber, was seine Identifizierbarkeit betrifft, eine Ausnahme. Er ist schon im Feld gut anzusprechen. Seine wichtigsten Merkmale: jung kegelige Hutform, später mit spitzem Buckel, weiß mit seidigem Glanz. Im Gegensatz zu vielen seiner Verwandten ist seine Huthaut nicht radial rissig. Als Violetten Seiden-Risspilz (var. lilacea oder var. violacea) gibt es ihn auch in einer Farbvariante.

Weiterführende Literatur:

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Dieter Gewalt.
Zuletzt aktualisiert am 17. Oktober 2020