Tarzetta cupularis

Kerbrandiger Napfbecherling

(L.) Lambotte 1887
Familie: Tarzettaceae, zuvor Pezizaceae
© Dieter Gewalt
cupularis = napfartig

Dieser hübsche kleine Pilz wächst meist auf nackter Erde, ich habe ihn aber auch auf moosigen Rasenflächen und Brandstellen gesehen. Die napf- oder pokalförmigen Becherchen erreichen bis zu 1,5 cm Durchmesser, die Stiele selten mehr als 0,5 cm. Sie sind hell ockergrau gefärbt, die Becherränder fast immer gezackt.

Es handelt sich um einen weit verbreiteten, recht häufigen Pilz, der vom Frühjahr bis zum Spätherbst zu finden ist.

Sehr ähnlich und nicht von allen Mykologen als gute Art anerkannt ist der Tiegelförmige Napfbecherling Tarzetta catinus. Er ist etwas größer, an den Rändern etwas weniger gekerbt, und auch die Sporen sollen etwas größer sein. Bei den nachfolgend abgebildeten Fruchtkörpern könnte es sich um diese Variante handeln. Sie wuchsen auf einer Brandstelle.

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Dieter Gewalt.
Zuletzt aktualisiert am 6. April 2022