Boletus fechtneri

Silberröhrling, Sommerröhrling

Velen. 1922
Familie: Boletaceae
© Bernd Miggel
Neuer Name: Butyriboletus fechtneri
fechtneri = zu Ehren des Biologen František Fechtner

Der Silberröhrling, auch Sommerröhrling genannt, ist eine Dickröhrlingsart, deren Schönheit sich erst beim zweiten Blick offenbart. Man muss ihn umdrehen, um ihn bewundern zu können.

Bisher habe ich diese Art erst zweimal gefunden. Die hier gezeigten Bilder stammen aus einem Kalkbuchenwald-Biotop bei Straubenhardt-Ottenhausen in Baden-Württemberg, der verschiedene Orchideenarten und thermophile Pilzarten wie Königsröhrling, Satansröhrling, Goldporiger Röhrling, Wurzelnder Bitterröhrling beherbergt.

Der Silberröhrling ist eine sowohl für Baden-Württemberg als auch für Deutschland sehr seltene Art. In Hessen ist er offenbar noch nicht gefunden worden. Sowohl in der unveröffentlichten Roten List der Pilze Baden-Württembergs von 2005 als auch in der Roten Liste der Pilze Deutschland von 2009 wird er in der Kategorie 2 (stark gefährdet) geführt. Man sollte ihn daher aus Gründen des Biotopschutzes stehenlassen.

Unsere Art bevorzugt wärmebegünstigte Laub- oder Mischwälder und geht eine Mykorrhiza mit Laubbäumen, vorzugsweise der Rotbuche ein. Er scheint Kalkböden zu bevorzugen.

Weiterführende Literatur:

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Bernd Miggel.
Zuletzt aktualisiert am 7. Juni 2021