Aporhytisma urticae

(Fr.) Höhn. 1917
Familie: Diaporthaceae
© Dieter Gewalt
Diaportopsis urticae
urtica = Brennnessel

Dieser Ascomyzet überzieht als schwarze Beläge (sogenannte Stromata) große Teile vorjähriger, abgestorbener Brennnesselstängel und erscheint in der Regel als Nebenfruchtform Apomelasmia urticae. Das Foto zeigt deutlich die aufbrechenden Sporenlager, die in ihrem Aussehen an Spaltlippen erinnern.

Nach meinen Beobachtungen ist der Pilz ganzjährig zu finden und häufig. Die in einem Pilzforum gefundene Angabe, er würde mit dem Abblättern der Stängelrinde im Mai verschwinden, kann ich also nicht bestätigen. In der Pilzliteratur findet er kaum Erwähnung, war aber schon Elias Fries bekannt, der ihn in seinem dreibändigen Werk Systema mycologicum (1821 - 1838) beschrieben hat.

Eine Auswahl anderer, auf Brennnesselstängeln wachsender Pilze füge ich hier an:

auf vorjährigen, trockenen Stängeln:

Acrospermum compressum = Fadenförmiges Flachkeulchen
Calloria neglecta = Orangerotes Brennnesselbecherchen
Calyptella capula = Mützenförmiger Schüsselschwindling
Cyathicula coronata = Gekrönter Stängelbecherling
Cyathicula cyathoidea = Pokalförmiger Stängelbecherling
Hymenoscyphus herbarum = Kraut-Stängelbecherling
Leptosphaeria acuta = Zugespitzter Kugelpilz
Trichopeziza sulphurea = Schwefelgelbes Haarbecherchen

auf frischen Brennnesseln, ca. Mai bis Juli:

Puccinia urticata = Brennnesselrost

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Dieter Gewalt.
Zuletzt aktualisiert am 16. März 2021