Xerocomus ferrugineus

Brauner Filzröhrling

(Schaeff.) Alessio 1985
Familie: Boletaceae
© Bernd Miggel
ferrugineus = rostbraun

Der Braune Filzröhrling ist ein sehr naher Verwandter der gut bekannten und beliebten Ziegenlippe Xerocomus subtomentosus und wird wohl auch oft für eine solche gehalten, gesammelt und verzehrt. Kein Problem. Beide sind essbar und von vergleichbarer Qualität. Der hier beschriebene Fund stammt von einer Streuobstwiese bei Karlsbad-Spielberg in Baden-Württemberg. Fünf Meter von der Fundstelle entfernt beginnt ein kleiner Espenhain; außerdem standen eine Weide und eine junge Roterle in der Nähe.

Kurzbeschreibung:

Hut: bis 10 cm im Durchmesser, trocken und filzig, dunkel rotbraun; die Huthaut ist relativ dick

Röhren: leuchtend gelb bis grünlich, Poren relativ weitstehend und zum Teil rhombisch, auf Druck verändert sich die Farbe nicht

Stiel: meist auf ganzer Länge gleich dick, an der Basis etwas zuspitzend, grob genetzt mit erhabenen rotbraunen Rippen, deren Farbe an der obersten Stielspitze ins Gelbliche übergehen kann. Das Basismyzel ist intensiv gelb

Fleisch: im Stiel rein weiß, im Hut creme weiß, nicht gelb, aber mit leichter Tendenz zum Gilben. Madengänge sind rostbraun. Geruch schwach pilzig, Geschmack angenehm mild, ähnlich wie beim Steinpilz

Vorkommen: vor allem in etwas höheren Lagen relativ häufig; Mykorrhizapilz mit Nadel- und Laubbäumen, gern bei Fichten; Sommer bis Herbst

olivbraune, trockene, matte Hutoberfläche; weite, grünlichgelbe, nicht verfärbende Poren
Stiel im Schnitt weißes, gilbendes, in den Madengängen gelblich bis braun verfärbendes Fleisch, zur Stielbasis zuspitzend

Der Sporenstaub ist olivbraun. Die Sporen sind spindelförmig mit subapikaler Depression (Eindellung unterhalb des Apikulus), relativ dickwandig; Maße: 9,8 x 12 x 4,4 x 5,2 µm.

Der wesentliche Unterschied zur Ziegenlippe besteht im deutlich grob genetzten Stiel. Bei der Ziegenlippe ist die Netzzeichnung nur schwach angedeutet. Ihr Fleisch ist nicht weiß oder weißlich, sondern deutlich gelb oder gelblich. Beim Zusammendrücken oder im Schnitt blauen Fleisch und Röhren der Ziegenlippe beim Braunen Filzröhrling nicht.

Weiterführende Literatur:

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Bernd Miggel.
Zuletzt aktualisiert am 15. Juli 2022