Exidia recisa

Kreisel-Drüsling, Weidendrüsling

(Ditmar) Fr. 1822
Familie: Auriculariaceae
© Dieter Gewalt
recisa = abgeschnitten

Der Name Kreisel-Drüsling erscheint mir nicht sehr treffend gewählt. Die kandisbraunen Fruchtkörper sind oft eher scheiben-oder becherförmig, lappig und schwabbelig und können im Extremfall den bekannteren Judasohren ähneln.

Der Name Weidentintling ist dagegen sehr aussagefähig. Man könnte es fast so formulieren: ein Drüsling an Weide kann nur ein Weidendrüsling sein.

Der Pilz ist ganzjährig zu finden, seine Haupterscheinungszeit ist jedoch Oktober bis Mai, vor allem bei tieferen Temperaturen.

Weiterführende Literatur:

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben, von Dieter Gewalt.
Zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2021