Statistik
Startseite > Fundlisten > Fundliste 10.06.2012 MTB 6018.1.4

Fundliste 10.06.2012 MTB 6018.1.4

Von der Kuhtrift zum Viehtrieb - Pilzkundliche Wanderung am Gleisner Kopf bei Offenthal

Mangels größerer Pilze (Ausnahmen: Papageitäubling, Grauer Wulstling, div. Porlinge) haben wir uns vor allem mit kleinen und kleinsten Arten befasst und bei so manchen die Schönheit bewundert, die sich dem Betrachter nur mit der Lupe erschließt. Zu diesen gehörten insgesamt fünf Schleimpilzarten, denen wir mehrfach begegnet sind, aber auch winzige Haarbecherchen, die herdenweise auf einem feuchten Lärchenzapfen wuchsen.

    

Ampfer-Rost Puccinia phragmites                   (Fotos: Gianni Bianchini)                     Gras-Kernpilz Epichloe typhina

Beachten Sie die in der Fundliste angeführten Links. Sie führen zu weiteren Abbildungen und lesenswerten Informationen. (Dieter Gewalt)

 

      Fundliste:

  1. Agrocybe pediades - Halbkugeliger Ackerling (am grasigen Wegrand gefunden)
  2. Amanita excelsa - Grauer Wulstling (essbar, aber wegen seines muffigen Geschmacks kaum zu empfehlen)
  3. Auricularia auricula-judae - Judasohr (auch als China-Morchel oder Mu-err bekannt, vertrocknete Fruchtkörper an totem Holunder)
  4. Biscogniauxia  nummularia - Rotbuchen-Rindenkugelpilz (trotz seines Namens "Kugelpilz" bildet er flächige, schwarze Fruchtkörper aus, vor allem auf toten, noch berindeten Buchenästen)
  5. Bolbitius vitellinus - Goldmistpilz (zwei aufgeschirmte Exemplare am grasigen, nicht ersichtlich gedüngten Wegrand)
  6. Calocera viscosa - Klebriger Hörnling (hübscher, orangefarbiger und vielfach verzweigter Pilz auf morschem Nadelholz oder im Boden verborgenen Holzresten; gummiartig zäh, feucht glitschig, kaum zerreißbar) 
  7. Ceratiomyxa fruticulosa - Geweihförmiger Schleimpilz
  8. Ceratiomyxa fruticulosa var. porioides - Weißgelbes Netzpolster (mehr >>>)
  9. Daedalea quercina - Eichenwirrling (99,9% aller Funde dürften von Eiche stammen, so dass man diese Art als wirtstreuen Baumpilz bezeichnen kann. Ein einziges Mal habe ich ihn beim "Fremdgehen" ertappt und dies in einem Fundkorb-Beitrag dokumentiert. An seinem lamellig-labyrinthischen Hymenophor ist er mit verbundenen Augen nur durch Anfühlen zu erkennen. Häufige Art)
  10. Diatrype disciformis - Buchen-Eckenscheibchen
  11. Diatrype stigma - Flächiges Eckenscheibchen
  12. Diatrypella favacea - Birken-Eckenscheibchen
  13. Diatrypella quercina - Eichen-Eckenscheibchen
  14. Epichloe typhina - Gras-Kernpilz (auch Manschettenpilz genannt; mehr zu dieser Art im Fotoalbum Tour 4: Auf der grünen Wiese)
  15. Fomes fomentarius - Zunderschwamm (etliche, z. T. recht große Exemplare an einem noch stehenden, toten Birkenstamm)
  16. Fomitopsis pinicola - Rotrandiger Baumschwamm
  17. Fuligo septica - Gelbe Lohblüte (Schleimpilz = Myxomycet, mehrfach an morschem Holz gefunden)
  18. Ganoderma applanatum - Flacher Lackporling  Flacher Lackporling (häufiger Porling an totem Laubholz, v. a. an Buche. Kennzeichen: auf der hellen Porenschicht an der Hutunterseite lassen sich mit dem Fingernagel Linien, Bilder oder Buchstaben einritzen; selbstverständlich auch Herzchen mit dem Zusatz "... ..... ....")
  19. Hypoxylon fragiforme - Rötliche Kohlenbeere
  20. Lachnellula occidentalis - Lärchen-Haarbecherchen (an toten, am Boden liegenden Lärchenästen, schon eingetrocknet, daher nicht mehr in ihrer Schönheit erkennbar)
  21. Lachnum virgineum - Weißes Haarbecherchen (an feuchtem Lärchen-Zapfen)
  22. Leptosphaeria acuta - Zugespitzter Kugelpilz (an trockenen Brennnesselstängeln; mehr zu kleinen an diesem speziellen Substrat wachsenden Pilzen in einem Fundkorb-Beitrag >>>)
  23. Lophodermium pinastri - Kiefernnadel-Spaltpilz (mehr >>>)
  24. Lycogala epidendrum - Blutmilchpilz (Schleimpilz = Myxomycet, mehrfach an morschem Holz gefunden. Foto und Info im Fotoalbum Tour 1: 20 Pilze von A bis X)
  25. Lycogala flavofuscens (Schleimpilz, kein deutscher Name bekannt)
  26. Microshaera alphitoides - Eichen-Mehltau
  27. Mycena acicula -  Orangeroter Helmling (hübsches kleines Blätterpilzchen, das zur Sektion Adonidae - den "Schönen", von Adonis abgeleitet - gehört)
  28. Mycena polygramma - Rillstieliger Helmling
  29. Panaeolus papillionaceus - Behangener Düngerling
  30. Phaeolus spadiceus - Kiefernbraunporling (alte, geschwärzte Exemplare aus dem Vorjahr)
  31. Phellinus robustus - Eichen-Feuerschwamm
  32. Psathyrella candolleana - Behangener Faserling (wer ihn sicher kennt, kann ihn in der Küche verwenden; besonders als Suppenpilz geeignet)
  33. Puccinia phragmitis - Ampfer-Rostpilz
  34. Puccinia urticata - Brennnesselrost (an grünen Brennnesselblättern; mehr zu kleinen an diesem speziellen Substrat wachsenden Pilzen in einem Fundkorb-Beitrag >>>)
  35. Russula ionochlora - Papageitäubling (wohlschmeckender Täubling, der dem bekannteren Frauentäubling ähnelt, jedoch splitternde Lamellen aufweist)
  36. Steccherinum fimbriatum - Gefranster Resupinatstacheling
  37. Stereum hirsutum - Striegeliger Schichtpilz
  38. Stereum subtomentosum - Samtiger Schichtpilz
  39. Trametes versicolor - Schmetterlingstramete (Abbildung und Info im Fotoalbum Tour 5: Pilze an Holz)
  40. Trichaptum abietinum - Gemeiner Violettporling
  41. Tubulifera arachnoides - Lachsfarbener Schleimpilz
  42. Xylaria carpophila - Bucheckernfruchtschalen-Holzkeule
  43. Xylaria polymorpha - Vielgestaltige Holzkeule