Statistik
Startseite > Fundkorb > Camarops polymorpha (Mont.) J.H.Mill.

Camarops polymorpha (Mont.) J.H.Mill.

Reichsporiger Kugelschwamm


V = 0  -  24.10.2016  MTB 5918.1.3  Frankfurter Stadtwald, nahe Oberschweinstiege, an liegendem Erlenstamm -  leg. Tui Gewalt  -  det. Hermine Lotz-Winter  -  Eks.: Hermine Lotz-Winter, Dieter Gewalt  -  Fotos: Dieter Gewalt


Camarops polysperma 01.jpg

Es gibt Pilze, die man besser nicht berühren sollte. Am Schmutzbecherling haben sich Pilzfreunde schon schwarze Finger geholt, aber das kann auch mit Arten aus der Gattung Daldinia oder dem hier vorgestellten Kugelschwamm Camarops polysperma passieren. Der Fund dieser seltenen Art stammt aus dem Frankfurter Stadtwald, wo er am Königsbach, nicht weit vom Gartenlokal Oberschweinstiege entfernt, einen liegenden, fast völlig entrindeten Erlenstamm besiedelte.

Etwa 30 Stromata in allen erdenklichen Entwicklungsstadien waren nahezu über die gesamte Länge des Holzes verteilt. Die größten waren bis zu 12 cm lang und 3 cm breit. Einige waren gerade dabei, die äußere Schicht des Holzes aufzubrechen und die gebrochenen Teile in die Höhe zu heben. Andere voll entwickelte waren polsterförmig, schwarz glänzend und nässend bzw. körnig matt, wo bereits Sporen ausgetreten waren.

Camarops polysperma 03.jpg  Camarops polysperma 04.jpg

Das Foto unten zeigt im Anschnitt die bis zu 6 mm langen palisadenartig angeordneten Perithecienkörper, deren Geruch von Enderle & Hilber als maggiartig oder stark würzig (Haselwurz, Lupine) beschrieben wird.

Camarops polysperma 05.jpg

Pilze der Gattung Camarops sind in Deutschland erst wenige Male nachgewiesen worden. Im Verbreitungsatlas (Krieglsteiner, 1993) sind sie noch nicht enthalten.  (September 2017)


(Dieser Beitrag wird in Kürze durch weitere Untersuchungsergebnisse von Hermine Lotz-Winter ergänzt)