Statistik
Startseite > Fundlisten > Fundliste 17.05.2009 MTB 5918.4.3

Fundliste 17.05.2009 MTB 5918.4.3

FundGroup-Wanderung am Dietzenbacher Wollwiesenteich

Den Maipilz haben wir programm- und wunschgemäß rund um den Wollwiesenteich gefunden. Die üblicherweise auffälligen, fleischigen und recht großen Pilze waren in hohem Gras oder Brennnesselbeständen meist nicht leicht zu finden. Aufgrund seiner Erscheinungszeit (Name: Maipilz!) und dem starken Mehlgeruch ist er kaum zu verwechseln. Er gilt zwar als Speisepilz, doch sein Geschmack sagt nicht jedem zu. Manche mögen, andere verabscheuen ihn.

 

Beim Fund eines kissenförmigen, orangefarbenen Gebildes an morschem Holz handelte es sich definitiv nicht um einen Pilz, sondern vermutlich um Eiablagen von Schnecken oder Amphibien.

 

     F u n d l i s t e : 

  1. Agrocybe pediades – Halbkugeliger Ackerling (mehrfach im Gras an Wegrändern, teils vereinzelt, teils gesellig)
  2. Ascodichaena rugosa – Schwarzer Rindenschorf (auf der Rinde lebender Buchen)
  3. Bolbitius vitellinus – Goldmistpilz (an grasigen Wegrändern; hübsche kleine Art, die gern auf  Mist oder gedüngten Böden wächst)
  4. Calocybe gambosa – Maipilz  
  5. Daedaleopsis confragosa – Rötende Tramete (an Weide)
  6. Diatrype disciformis – Buchen-Eckenscheibchen
  7. Diatrype stigma – Flächiges Eckenscheibchen
  8. Ganoderma applanatum – Flacher Lackporling (an liegenden Erlen- und Buchenstämmen
  9. Hypoxylon fragiforme – Rötliche Kohlenbeere (an Buchenästen)
  10. Lycogala epidendrum – Blutmilchpilz (Schleimpilz; an morschem Holz)
  11. Marasmius oreades – Nelkenschwindling (mehrfach am grasigen Wegrand; guter Speisepilz für alle, die ihn sicher kennen. Markantes Kennzeichen: Geruch nach Bittermandel, Blausäure)
  12. Megacollybia platyphylla – Breitblatt (auf vergrabenem Holz)
  13. Polydesmia pruinosa – Bereiftes Kernpilz-Becherchen (auf Diatrype stigma)
  14. Polyporus ciliatus – Maiporling (an Buchenästchen)
  15. Schizophyllum commune – Spaltblättling (auf berindetem Buchenholz)
  16. Stereum hirsutum – Striegeliger Schichtpilz (an div. Laubhölzern)
  17. Stereum rugosum – Runzeliger Schichtpilz (an Hasel)
  18. Trametes hirsuta – Schmetterlingtramete (überständige Fk aus dem Vorjahr)
  19. Trametes versicolor – Striegelige Tramete (an Buchenast)
  20. Xerula radicata – Grubiger Schleimrübling (auf morschem Holz; essbar)