Statistik
Startseite > Fundkorb > Typhula phacorrhiza Fr.

Typhula phacorrhiza Fr.

Linsen-Fadenkeulchen

V=2 (RM=0) - 30.09.2007 MTB 5918.4.1 FundGroup-Wanderung am Dornsee bei Dietzenbach - Foto: D. Gewalt


 

Dieses fadenförmige Keulchen ist der Doppelgänger der Binsenkeule (Macrotyphula filiformis), mit etwas Sorgfalt aber leicht zu unterscheiden. Es zeichnet sich, wie der Name schon andeutet, durch ein linsenförmiges, ca. 2 - 4 mm langes, bräunliches Sklerotium an der Basis der Fruchtkörper aus. Außerdem hat es größere Sporen. Typhula phacorrhiza wächst gesellig auf faulenden Blättern verschiedener Laubbäume, lt. Literatur auch auf Knospen, Stängeln etc. Erscheinungszeit ist der Herbst. Eigene Funde bisher ausschließlich auf Erlenblättern. So selten wie die Funddaten im Verbreitungsatlas suggerieren, ist die Art jedoch nicht. Sie dürfte in kaum einem Erlenbruch fehlen und kommt auch in auwaldartigen Biotopen vor. Obwohl die dünnen Keulchen bis 10 cm hoch werden können, sind sie leicht zu übersehen und werden meist erst bei gezielter Suche entdeckt. (Mai 2008, Dieter Gewalt)

Die Efeublätter auf dem Foto mögen einen irreführenden Eindruck vermitteln. Die Keulchen wuchsen ausschließlich auf Erlenblättern.

Zum Vergleich siehe auch Fundkorb-Beitrag über Macrotyphula filiformis.