Statistik
Startseite > Fundkorb > Psathyrella olympiana A.H.Sm.

Psathyrella olympiana A.H.Sm.

Weißflockiger Faserling

RL=1 V=0 - 23.09.2007 MTB 6018.1.3 Brandschneise bei Egelsbach, auf Holzresten im Boden


Manchmal könnte man sich in den Hintern beißen, wenn bei einem besonders bemerkenswerten Pilzfund die Kamera zu Hause geblieben ist. Im hier beschriebenen Fall muss also ein später aufgenommenes Belegfoto als Notlösung herhalten.

Dieser offenbar sehr seltene, in populären Pilzbüchern kaum erwähnte Faserling wurde bei einer Pilzwanderung der Naturfreunde Egelsbach-Erzhausen gefunden. Psathyrella ist eine umfangreiche, z. T. recht schwierige Gattung, aber unsere Kollektion wies doch so markante Merkmale auf, dass eine sichere Bestimmung gelang. Der Habitus stimmte mit Abbildung und Beschreibung bei Breitenbach & Kränzlin Band 4 Nr. 341 bestens überein und mit den Bestimmungsschlüsseln bei B & K sowie Moser gelangte ich problemlos und in wenigen Schritten zu Psathyrella olympiana. Wichtige makroskopische Merkmale sind die dunklen Hüte mit konzentrisch angeordneten weißlichen Velumresten. Letzte Gewissheit brachte die mikroskopische Prüfung. Die länglichen Sporen maßen ca. 4 - 6 µm und die beschopften Zystiden (in dieser Gattung ein seltenes Merkmal) ließen keine andere Deutung zu. Sicherheitshalber wurde die Diagnose von Hermine Lotz-Winter überprüft, die auch das Mikrofoto beigesteuert hat. (Mai 2008; Dieter Gewalt)