Statistik
Startseite > Fundkorb > Lentinus tigrinus (Bull. ex Fr.) Fr.

Lentinus tigrinus (Bull. ex Fr.) Fr.

Getigerter Knäueling

Syn.: Panus tigrinus - RL Hessen=3 V=14 (RM=13) - 17.04. 2007, 05.05. 2008, MTB 6017.1.4 Mörfelden, Hegbach, auf nass liegenden Pappelstämmen in Wassergräben - Foto: Hermine Lotz-Winter


 

 

Diese typische Art der Auenlandschaften in den großen Stromtälern ist einer der ersten Frühlingspilze. Die Pilze fruchten besonders auf Pappel- und Weidenästen an im Winter überfluteten Stellen. Besonders attraktiv sind die ganz jungen Pilze:

Ausgewachsene Exemplare erreichen Hutdurchmesser bis 10 cm. Die schuppige Hut- und Stielbekleidung und ein flüchtiger Ring, der oft nur im Jugendstadium sichtbar ist, kennzeichnen die Art. Obgleich in der Roten Liste Hessen mit 3 geführt, ist die Art in Deutschland gut verbreitet und noch mäßig häufig. Ihr Fortbestand wird wie bei vielen Pilzen (und anderen Lebenwesen..) von der Sicherung des Lebensraumes abhängen. (Mai 2008; Hermine Lotz-Winter)