Statistik
Startseite > Fundkorb > Lactarius controversus (Pers.) Fr.

Lactarius controversus (Pers.) Fr.

Rosascheckiger Milchling

V=3 (RM=0) - 21.09.2006 MTB 5918.4.3 Dietzenbach östl. der S-Bahntrasse unter Schwarzpappel ; 29.09.2007 FundGroup-Wanderung sowie 21.10.2007 vhs-Exkursion MTB 5919.4.4 UG Waldacker, bei Weiden - Foto: Thomas Lehr

 


Noch zur Jahrtausendwende hätte man den Rosascheckigen Milchling als Rarität bezeichnen können. Diese Einschätzung muss inzwischen revidiert werden. Zumindest im RM-Gebiet ist die Art gut vertreten und offensichtlich in Ausbreitung begriffen. Unerfahrene Pilzfreunde könnten ihn mit dem Wolligen Milchling Lactarius vellereus (auch Erdschieber genannt) verwechseln, mit dem er den kompakten, kurzstieligen Habitus, die brennend scharfe, weiße Milch und die Eigenschaft, Bodenpartikel aus dem Substrat zu heben, gemeinsam hat. Während dieser in mesophilen Buchen- und Fichtenwäldern wächst, ist der Rosascheckige Milchling ein obligatorischer Pappel- und Weidenbegleiter und eher in auwaldartigen Biotopen sowie außerhalb des Waldes anzutreffen. Kennzeichnend für Lactarius controversus sind die mehr oder weniger deutlich rosafarbenen Flecken auf der klebrigen bis schmierigen Huthaut, die beim Erdschieber trocken und rein weiß ist. (Dieter Gewalt)

+ Weitere Funde: 20.10.1991 MTB 5817.2.4 auf dem Buga-Gelände in Frankfurt, unter Schwarzpappel

+ 24.10.1996 MTB 5817.3.1: Garten an der Bahnstraße in Sulzbach/Ts. bei Salweide (Helmut Sandau)

+ 29.09.2001 MTB 6018.1.3: Hohl, am Steinweg östlich von Egelsbach unter Weiden (leg. Stephan Thasler, det. Helmut Sandau)

+ 26.10.2001 MTB 5816.1.2, tel. Mitteilung von Reinhold Kärcher, Schlossborn: 30 Fk bildeten ein riesiges Knäuel mit mehr als einem Meter Durchmesser in seinem Garten. Begleitbaum und Mykorrhizapartner war eine Weide

+ 03.11.2001 MTB 6018.1.1: Langen, am Naturfreundehaus; 6 Fk unter Silberpappel (D. Gewalt)

+ 25.07.2002 MTB 5916.2.1: einige Fk auf einem Hofheimer Spielplatz unter Populus spec. (Thomas Lehr)

+ 12.09.2003 MTB 5818.1.1: Nordpark Bonames unter Pappeln am Nidda-Ufer (D. Gewalt)

+ 21.07.2004 MTB 5916.1.2: 15 - 20 Fk am Sportplatz Heide in Hofheim, zusammen mit Leccinum aurantiacum Espenrotkappe) unter Populus spec. (Thomas Lehr)

+ MTB 5815.4.3: Kehrstraße WI-Rambach, zusammen mit Tricholoma cingulatum (Beringter Erdritterling), ohne Datumsangabe von Helmut Sandau gemeldet

+ 20.10.2007 MTB 5918.4.2 Dietzenbach-Steinberg, Industriegebiet, ca. 10 Fk bei Weide (D. Gewalt)