Statistik
Startseite > Fundkorb > Ciboria batschiana (Zopf) Buchw.

Ciboria batschiana (Zopf) Buchw.

Eichel-Stromabecherling

(Syn.: Ciboria calyculus) - V=0 - 09.10.2004 (auch in den vorangegangenen Jahren) MTB 5915.1.2 Wiesbaden, Parkanlage Unter den Eichen, auf vergrabenen, mumifizierten Eicheln oder Eichelresten - Exs. u. Foto Th. Lehr


 

Diesen recht großen Stromabecherling muss man - wie so viele Ascomycten - gezielt suchen, sonst übersieht man ihn leicht. Da ich im Wiesbadener Park Unter den Eichen regelmäßig auch die Streuschicht absuche, konnte mir der Pilz, der dort sehr häufig ist, aber kaum entgehen. Die gestielten Becherchen können Durchmesser von bis zu 2 cm erreichen und sind an ihrer braunen Farbe und dem Wuchssubstrat meist schon makroskopisch problemlos zu bestimmen.

Über die tatsächliche Verbreitung der Art lässt sich einstweilen nicht allzu viel sagen. Einerseits ist sie im Verbreitungsatlas für Hessen überhaupt noch nicht angegeben, andererseits muss sie etwa in Niedersachsen als geradezu häufig gelten. Ganz offensichtlich unterliegt die Art auch umweltunabhängigen Fruktifikationsrhythmen, die dazu führen, dass sie in manchen Jahren sehr häufig, dann wiederum jahrelang gar nicht angetroffen wird. Hier kann es sich also in jedem Fall lohnen, Eichenbestände gezielt nach diesem schönen Pilz abzusuchen. (April 2008, Thomas Lehr)