Statistik
Startseite > Fundkorb > Calocybe carnea (Bull.:Fr.) Donk

Calocybe carnea (Bull.:Fr.) Donk

Fleischrötlicher Schönkopf

V=3 (RM=1) - 14.10.2006 MTB 5917.4.2 Friedhof Buchschlag - leg. Hermine Lotz-Winter, Dia D. Gewalt


 

Beim Gattungsnamen Calocybe (Schönköpfe) denkt der Pilzfreund vor allem an den Maipilz. Andere, zumal im Herbst erscheinende Arten dieses Formenkreises werden vielfach nicht als gattungszugehörig erkannt. Wer den hier vorgestellten Schönkopf korrekt zu bestimmen vermag, darf also getrost als "Pilzkundiger" gelten. Die relativ seltene Art wächst gesellig bis büschelig auf moosigen Wiesen, an grasigen Wegrändern, in Gärten und Parkanlagen, wo sie durch ihre schön rosa bis fleischrötlichen Hutfarben auffallen. (Juni 2008, Dieter Gewalt)

+ Weitere Funde wurden in den MTBs 5917.3.3 bzw. 5917.3. am Rande einer Waldschneise gemacht. Die Pilze standen im Gras und sind seit 2002 nahezu jährlich im Herbst beobachtet worden. Den Pilz zu bestimmen, ist tatsächlich nicht so einfach, denn auch die sonst oft hilfreiche Mikroskopie hat ihre Tücken. Diesen Pilz muß man sich zeigen lassen und dann vor allem auf die Färbung achten: Die fleischfarbene Oberfläche und der ebenso gefärbte Stiel bieten einen guten Kontrast zur fast weißlichen Unterseite. Auch die wellig verbogene Hutform sowie die im oberen Bereich oft flachgedrückten Stiele sind gute Kennzeichen. (Hermine Lotz-Winter)